Bin ich bekannt und begehrt?

Image und Einzigartigkeit von Reisezielen

Images sind Gefüge von Vorstellungen, Meinungen und Erwartungen und setzen sich aus einem umfangreichen Vorstellungskomplex zusammen. Das Wissen über ein Ziel („dort scheint die Sonne“) und die damit verbundenen Emotionen („prima“) münden in eine Handlungsabsicht („da möchte ich hin“).

Für die Vermarktung von Reisezielen spielt das Image deshalb eine wesentliche Rolle. In diesem kurzen Text beschäftigen wir uns beispielhaft mit dem Image der Reiseziele Griechenland und Türkei, von denen jeweils 85% der Bevölkerung eine Vorstellung haben.

Zentral für die Vorstellung von beiden Reisezielen sind vor allem die guten Bademöglichkeiten, aber auch das „garantiert schöne Wetter“. Während für Griechenland auch kulturelle Sehenswürdigkeiten und Veranstaltungen sowie eine schöne Landschaft charakteristisch sind, gehören bei der Türkei auch das gute Preis-Leistungs-Verhältnis und die gastfreundliche Bevölkerung zu den wichtigsten Imagemerkmalen.

Als umweltfreundliches Reiseziel mit guten Wintersport- und Radfahrmöglichkeiten werden dagegen weder Griechenland noch die Türkei angesehen. Die persönliche Sicherheit sowie eine akzeptable politische und soziale Situation sind Aspekte, die der Türkei im Januar 2016 nur von gut einem Zehntel der Befragten mit Vorstellung vom Reiseziel zugeschrieben wurden, während Griechenland auf deutlich höhere Werte kommt (26 bzw. 32%).

Ausführliche Informationen finden Sie im Modulbericht „Image und Einzigartigkeit von Reisezielen“, der auf Basis der RA 2016 face-to-face erstellt wurde. Bei Interesse kontaktieren Sie uns.

Reisezielimage Griechenland vs Tuerkei