Modul: Reiseentscheidung

Für Anbieter im Tourismus ist es wichtig, Kenntnisse über den Reiseentscheidungsprozess seiner aktuellen und potenziellen Kunden zu besitzen. Nur so ist er in der Lage, die Entscheidung der Interessenten zum geeigneten Zeitpunkt zu beeinflussen. Dabei ist die Reiseentscheidung ein sehr komplexer Prozess: Er findet über einen langen Zeitraum vor der Urlaubsreise statt, es sind oft mehrere Personen beteiligt und es geht meist nicht um eine, sondern um viele Teilentscheidungen, die sich gegenseitig beeinflussen (die Entscheidung für ein Reiseziel wirkt sich beispielsweise auf die Aktivitätsmöglichkeiten und auf das Verkehrsmittel aus). Das Modul soll zum besseren Verständnis des Entscheidungsprozesses Ihrer Kunden bei Urlaubsreisen beitragen und zeigt Ihnen Einflussmöglichkeiten auf.

Was wollen wir herausfinden?

Folgende Forschungsfragen sollen mit diesem Modul beantwortet werden:

  • Wann beginnt die Auseinandersetzung mit der Urlaubsreise und wann wird die Entscheidung für eine bestimmte Urlaubsreise getroffen?
  • Mit welchen Themen beschäftigen sich die Urlauber vor der Reise und welche Teilentscheidung (z. B. Ziel oder Reiseart) wird zuerst getroffen?
  • Welche Aspekte spielen bei der Entscheidung für das Reiseziel eine wichtige Rolle?

Wie gehen wir vor?

Zunächst klären wir, zu welchen Zeitpunkt die ersten überlegungen angestellt werden und wann die Entscheidung für die jeweilige Urlaubsreise getroffen wurde, d. h. wie lange im Voraus und zu welcher Jahreszeit.

In einem zweiten Schritt ermitteln wir, welche Teilentscheidungen im Vorfeld der Urlaubsreise eine Rolle spielen und welche Teilentscheidung für die Reisenden im Vordergrund steht.

Im dritten und letzten Schritt wird der Reisende gebeten, die Aspekte zu benennen, die bei Ihrer Urlaubsreise besonders wichtig waren, und welcher Aspekt schließlich den Ausschlag gegeben hat. Hierzu verwenden wir die gleiche Liste, die im vergangenen Jahr im Modul „Image von Reisezielen“ verwendet wurde. Für Bezieher beider Module ergeben sich daher zusätzliche Interpretationsmöglichkeiten.

Kosten:

Die Kosten für dieses Modul betragen EUR 5.500,- zzgl. MwSt. Voraussetzung ist die Beteiligung an der RA 2017.

Sind Sie an diesem Modul interessiert?

Melden Sie sich bei uns. Wir senden Ihnen ein ausführliches Angebot mit den vorgesehenen Fragen und weiteren Details zu.