Reiseanalyse-SPECIAL 05/2022 zu Corona, Ukraine-Krieg und Inflation

Mit der anhaltenden Corona-Pandemie, dem Kriegsgeschehen in der Ukraine, den Preissteigerungen sowie der Inflation steht auch der Tourismus in diesem Jahr wieder vor Unsicherheiten. Wie wird die Urlaubsnachfrage auf die aktuellen Herausforderungen reagieren?

Um Ihnen vor dem Hintergrund dieser Situation eine Einschätzung der Lage aus Konsumentensicht zu ermöglichen und einen Ausblick auf die Urlaubsreisepläne der Deutschen im Jahr 2022/2023 zu geben, haben wir auch in diesem Jahr wieder ein Reiseanalyse-Special im Rahmen der RA online im Mai realisiert. Der Fragebogen lehnt sich an die Reiseanalyse-Specials während der akuten Phase der Corona Pandemie an, sodass vergleichende Zeitreihenanalysen möglich sind.  

Themen des Fragebogens:

  1. Reisevoraussetzungen auf Kundenseite (Geld/Zeit/Lust)
  2. Einschätzung der allgemeinen und persönlichen wirtschaftlichen Lage
  3. Konsumprioritäten
  4. Reisepläne fürs restliche Jahr 2022
  5. Geplante Reiseziele
  6. Einfluss der aktuellen Situation auf die Reisezielwahl
  7. Zeitpunkt der nächsten Reise
  8. Änderungen im Reisezielinteresse
  9. Einfluss steigender Preise auf Reiseplanung
  10. Einstellungen zu / Kriterien für Urlaubsreisen 2022

Wir bieten Ihnen ein Basispaket aus tabellarischen Auswertungen der Ergebnisse für individuelle Zielgruppen und einen ergänzenden kleinen Chartbericht zum Preis von nur € 1.500 an. Die bevölkerungsrepräsentativen Ergebnisse liegen im Juni 2022 vor. Eine Beteiligungserklärung zur Nutzung der Ergebnisse des Reiseanalyse-Specials finden Sie hier. Bei Interesse senden Sie uns einfach das ausgefüllte und unterzeichnete Beteiligungsformular zu. Für eine mögliche Beteiligung an der RA2023 wird der volle Preis des Specials als Gutschrift angerechnet. Wir freuen uns, unseren Partnern der Reiseanalyse 2022 und Mitgliedern der Forschungsgemeinschaft, die Ergebnisse kostenfrei zugänglich machen zu können.