Inspiration und Information

Anbieter im Tourismus nutzen unterschiedliche Marketinginstrumente in ihrer Werbung und Kundenkommunikation. Dies sind die Berührungspunkte der Anbieter mit dem Kunden auf dessen Customer Journey, die Anbieter aktiv steuern können.

Das Modul Inspiration und Information untersucht, welche dieser Instrumente vom Kunden bei der Reisevorbereitung, d. h. bis zur Buchung einer Reise, bewusst als Inspirationsquelle wahrgenommen werden und welche zur aktiven Information für die Reise dienen.

Folgende Fragen stehen dabei im Zentrum der Untersuchung:

  • Welche Marketinginstrumente nimmt der Kunde bewusst als Inspirationsquelle bei der Wahl des Reiseziels wahr?
  • Welche Online- und Offline-Medien dienen der aktiven Information für konkrete Aspekte des Urlaubs (z.B. Unterkunft, Anreise, Aktivitäten)?
  • Was hat sich daran in den letzten Jahren verändert?
  • Wer nutzt welche Instrumente und welche Unterschiede gibt es in Abhängigkeit vom Reiseverhalten?
  • Was ist der Stellenwert von Social Media bei der Urlaubsinspiration?

Das Ziel des Moduls besteht darin, Ihnen zu zeigen, über welche Medien Ihre Kunden erreichbar sind, und welche Inhalte und Gestaltungsmöglichkeiten relevant sind.

Das Modul ist ein sich wiederholender Bestandteil der Reiseanalyse seit 2016 und wird im Rahmen der RA 2022 erneut durchgeführt. Dadurch lässt sich die Entwicklung der Urlaubsinspiration und -information über einen längeren Zeitraum darstellen.

Sind Sie an weiteren Details oder den Ergebnissen früherer Erhebungen dieses Moduls interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2016, 2018, 2020 & 2022

Post-COVID Urlaubspläne

Zweifellos hat die Corona-Pandemie einen dramatischen Einfluss auf das Reiseverhalten von Touristen weltweit. Im Rahmen der Reiseanalyse wurden seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 in sechs Erhebungswellen konkrete Reaktionen und neue Anforderungen von potenziellen Urlaubern untersucht.

Das Modul Post-COVID Urlaubspläne der RA2022 liefert konkrete Erkenntnisse zu den Urlaubsplanungen für den Herbst und Winter 2021/22 sowie das Frühjahr und den Sommer 2022.

Folgende Fragen stehen dabei im Zentrum der Untersuchung:

  • Wie steht es um die Urlaubsplanungen für den Herbst/Winter 2021/22 und den Sommer 2022?
  • Welche Strategien haben Urlauber als Reaktion auf die Pandemie bei der Urlaubsauswahl entwickelt?
  • Welche Anforderungen haben Reisende für zukünftige Urlaubsreisen?
  • Welche Maßnahmen würden Reisende von einem Urlaub abhalten?
  • Wie hat sich das Urlaubsinteresse auf dem deutschen Quellmarkt seit Corona entwickelt und verändert?

Zu diesem Zweck wurde im September 2021 eine Zusatzerhebung mit 2.000 Online-Interviews durchgeführt, repräsentativ für die in Deutschland lebende Bevölkerung im Alter von 18 bis 75 Jahren. Weitere Modulfragen in der RA online (11/2021) sowie der RA 2022 face-to-face liefern laufend weitere, aktuelle Ergebnisse. Sind Sie an weiteren Details oder den Ergebnissen früherer Erhebungen zu diesem Thema interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Sinus-Milieus®

Als bewährtes Instrument der Zielgruppenansprache und der Mediaplanung stellen die Sinus-Milieus eine wichtige Ergänzung des Standardfragenprogramms der Reiseanalyse dar. Seit 2012 werden sie regelmäßig in der Reiseanalyse erhoben. In der RA2022 wird das kürzlich aktualisierte Sinus-Modell erhoben und neuste Erkenntnisse zum Reiseverhalten der neuen Milieus gewonnen.

Das Milieu-Modell für Deutschland der Klassiker der sozialwissenschaftlichen Gesellschaftsanalyse. Das Modell der Sinus-Milieus wird kontinuierlich an die soziokulturellen Veränderungen der Gesellschaft angepasst. Die aktualisierten Sinus-Milieus 2021 bilden die neue Alltagswirklichkeit in unserer Gesellschaft ab, die durch politische Umbrüche, Digitalisierung und klimatische Extremereignisse geprägt ist.

Mit den Sinus-Milieus kann man die Lebenswelten der Menschen somit „von innen heraus“ verstehen, gleichsam in sie „eintauchen“. Man kann nachvollziehen, was die Menschen bewegt und wie sie bewegt werden können. Gepaart mit den Kennzahlen zur Reisetätigkeit, Reiseintensität, den Urlaubsmotiven und –Aktivitäten lässt sich so ein genaues Urlauberprofil für jedes Milieu erstellen, um Marketingkommunikation für die jeweiligen Segmente anzupassen.

Folgende Fragen stehen dabei im Zentrum der Untersuchung:

  • In welchen Segmenten der touristischen Nachfrage sind bestimmte Milieus auffällig stark oder schwach vertreten?
  • Welches Reiseverhalten und welche touristischen Einstellungen sind typisch für das jeweilige Milieu?

Sind Sie an weiteren Details oder den Ergebnissen früherer Erhebungen zu diesem Thema interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Image von Destinationen

Um das Image verschiedener Reiseziele miteinander vergleichen zu können, werden die Imageeigenschaften von verschiedenen Reisezielen erhoben. Die Auswahl der Reiseziele erfolgt in Absprache mit den Modulkunden. Vergleiche mit früheren Modulen sind ggf. möglich.

Nachhaltiges Reisen: Ansprüche und Verhalten

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt in der öffentlichen Diskussion einen breiten Raum ein und bezieht sich nicht nur auf den Alltag, sondern auch auf Urlaubsreisen. Im Modul wird überprüft, ob die stetige Präsenz des Themas auch tatsächlich Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit von Urlaubsreisen hat. Zusätzlich soll untersucht werden, welche konkreten Ansprüche potenzielle Gäste haben und wie sie sich über nachhaltige Tourismusangebote informieren möchten.

Folgende Fragestellungen werden im Modul „Nachhaltiges Reisen: Ansprüche und Verhalten“ behandelt:

  • Welche Einstellung haben Urlauber zu ökologisch und sozial verträglichen Urlaubsreisen?
  • Wie relevant ist das Thema Nachhaltigkeit im Rahmen der Reiseentscheidung?
  • Sind die Urlaubs- und Kurzurlaubsreisen klimafreundlicher geworden?
  • Welche Erwartungen haben potenzielle Kunden an nachhaltige Urlaubsangebote?
  • Wo möchten Urlauber sich über nachhaltige Urlaubsangebote informieren?

Sind Sie an weiteren Details dieses Moduls interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2020

Gesundheit und Urlaub

In diesem Modul wird untersucht, wie gesundheitsorientierte Angebote gestaltet und vermarktet werden müssen, damit sie auch solche potenziellen Gäste begeistern, die sich nicht explizit für einem Gesundheits-, Wellness- oder Kur-Urlaub interessieren. Die Gesamtschau zeigt, welche Nachfrage besteht bzw. welche Entwicklung zukünftig zu erwarten ist, wie groß die Segmente sind und mit welchen Themen und Angeboten man diese Gruppen jeweils locken kann.

Im Modul „Gesundheit und Urlaub“ werden folgende Fragestellungen behandelt:

  • Welche Entwicklungen und Trends zeichnen sich im Bereich „Gesundheit und Urlaub“ ab?
  • Mit welchen gesundheitsorientierten Angeboten und Aktivitäten kann man potenzielle Gäste begeistern?
  • Welche Gesundheits-Typen lassen sich identifizieren und ansprechen?
  • Geht es den Typen eher um die Förderung der seelischen oder der körperlichen Gesundheit?
  • Für welche Regionen und Urlaubsformen interessieren sich die verschiedenen Zielgruppen?

Sind Sie an weiteren Details dieses Moduls interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2015 & 2020

Informationen unterwegs

Nutzung von Informationsquellen und Online-Medien im Urlaub

Online nach Informationen zu suchen ist inzwischen fester Bestandteil der Urlaubsplanung, nicht nur für „digital natives“, sondern auch für einen stetig wachsenden Anteil der restlichen Bevölkerung. Da immer mehr Informationen auch unterwegs und standortbezogen abrufbar sind, haben Urlauber inzwischen nicht nur vor, sondern auch während der Reise vielfältige Möglichkeiten der mobilen Internetnutzung. Wir untersuchen, von wem diese Optionen auf welche Weise genutzt werden und welche Ansprüche für die Zukunft vorhanden sind. Darüber hinaus widmen wir uns verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten und analysieren, wer welche Präferenzen hat.

Folgende Fragen werden im Rahmen des Moduls beantwortet:

  • Welche Informationsmöglichkeiten nutzen die Urlauber unterwegs, also während der Urlaubsreise? (online und offline)
  • Wie groß ist der Anteil der Urlauber, die unterwegs online sind, um ihre aktuelle Urlaubsreise zu planen?
  • Worüber informieren sich die Urlauber während der Reise online? (z. B. Wetter, Routen, Aktivitäten)
  • Wer nutzt Apps, wer wählt unterwegs andere Informations- und Buchungswege?
  • Welche Zahlungsmöglichkeiten werden unterwegs im Urlaub genutzt und wie groß ist das Interesse an verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten?

Das Modul ermöglicht die Quantifizierung der Bedeutung der mobilen Internetnutzung auf Urlaubsreisen. Darüber hinaus zeigt das Modul, welche Urlauber unterwegs online sind, wofür diese Urlauber das mobile Internet während der Urlaubsreise nutzen und welche Interessen sie diesbezüglich haben.

Sind Sie an weiteren Details zu diesem Modul interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2019

Natur im Urlaub

Erwartungen an Urlaub in der Natur

„Natur erleben“ gehört zu den wichtigsten Urlaubsmotiven im deutschen Quellmarkt überhaupt. Für viele in- und ausländische Destinationen und auch Veranstalter ist der Natururlaub daher ein zentraler Angebotsbaustein. Um sich von Wettbewerbern abheben zu können, ist es notwendig, das eigene Produkt zielgruppengerecht zu positionieren. Dies ist einfacher, wenn man weiß, was die Kunden wollen.

Ziel dieses Moduls ist deshalb, die Erwartungen der Urlauber an eine Reise in die Natur zu untersuchen, also herauszufinden, wie sie sich eine solche Urlaubsreise vorstellen und was sie in der Natur machen möchten. Wir bauen dabei auf den Erkenntnissen aus dem Modul Natururlaub der RA 2012 auf, gehen aber noch einen Schritt weiter und identifizieren verschiedene Typen.

Folgende Fragen stehen dabei im Zentrum der Untersuchung:

  • Was genau verstehen Urlauber unter „Natur erleben“?
  • Wie intensiv und aktiv möchten die Gäste die Natur erleben?
  • Welche Naturerlebnis-Typen gibt es, wie reisen sie und für welche Reiseziele interessieren sie sich?
  • Was möchten Urlauber in der Natur tun und welche Ausstattung wird vor Ort erwartet?
  • Wie luxuriös muss ein Natururlaub sein?

Kunden des Moduls erhalten wertvolle Informationen, die als Basis für die Entwicklung zielgruppenspezifischer Angebote und für Marketingaktivitäten verwendet werden können.

Sind Sie an weiteren Details zu diesem Modul interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2019

Customer Value

Persönliche Effekte von Urlaubsreisen

Urlaubsreisen können eine Vielzahl von Wirkungen auf den Reisenden haben. Man kommt z. B. erholt zurück, wird gesünder, schöpft neue Lebenskraft oder erlebt glückliche Momente, die zu wichtigen Erinnerungen werden.
Diese Effekte kann man als den Kundennutzen einer Urlaubsreise sehen, als customer value oder benefit.

Sehr häufig werden solche Effekte auch in der Werbung für touristische Produkte versprochen; für viele Urlauber sind die erwarteten Effekte wichtige Motive für die Reise. Diesen vermuteten Zusammenhang wollen wir hier näher untersuchen. Mit den zu erwartenden Ergebnissen können wir erstmals verlässliche und differenzierte Aussagen über den customer value von Urlaubsreisen machen. Destination und Anbieter können auf dieser Basis ihre Position beim Kundennutzen feststellen und Optimierungsbedarf erkennen.

Wir suchen und liefern Antworten auf folgende Fragen:

  • Welche Wirkungen stellen Urlaubsreisende bei sich fest?
  • In welchem Zusammenhang stehen diese Effekte zu den Erwartungen an die Reise?
  • Gibt es unterschiedliche Effekte in Abhängigkeit von Reise- oder Zielgruppenmerkmalen?
  • Welche Urlaubserlebnisse bewegen den Gast so sehr, dass er sich auch langfristig an sie erinnert?
  • In welchem Maße tragen touristische Angebote zu solchen Erlebnissen bei?

Die Ergebnisse sorgen für eine bessere Kundenkenntnis und helfen dabei Marketingentscheidungen zu optimieren. Ziel ist, ein vertieftes Wissen über unterschiedliche Produktwirkungen zu schaffen und daraus notwendige Schlussfolgerungen für das eigene Produkt/die eigene Destination ziehen zu können.

Sind Sie an weiteren Details zu diesem Modul interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2019

Destinationserlebnis

Worauf kommt es Urlaubern an?

Die Auswahl des Reiseziels ist, wie wir zuletzt im Rahmen des Moduls „Reiseentscheidung“ der RA 2017 gezeigt haben, für die meisten Deutschen die wichtigste bewusste Entscheidung bei der Urlaubsplanung. Auch der Blick auf Urlaubsmotive und Länderimages zeigt, welch hohen Stellenwert die Destination für das Urlaubserlebnis hat.

Erstmals gehen wir nun mit diesem Modul der Frage nach, wie die Urlauber ihr Reiseziel erleben möchten und was vor Ort für ein gelungenes Urlaubserlebnis ausschlaggebend ist.

Folgende Fragen werden beantwortet:

  • Wie sehr möchten die Urlauber in das Leben am Urlaubsort eintauchen? Geht es Ihnen darum, das Reiseziel kennenzulernen und zu erleben? Oder ist man vielleicht distanzierter und möchte lediglich die Attraktionen sehen?
  • Was macht ein gelungenes Destinationserlebnis aus? Woran denkt man im Nachhinein gerne zurück? Sind es eher „harte“ Faktoren, wie natürliche und kulturelle Attraktionen vor Ort oder die touristische Infrastruktur? Oder sind es eher „weiche“ Faktoren wie der Kontakt mit Einheimischen, das Eintauchen in das fremde Leben und die Atmosphäre vor Ort?
  • Welche Unterschiede gibt es zwischen verschiedenen Urlaubertypen, Reisezielen und Reisearten?

Sind Sie an weiteren Details und den Ergebnissen dieses Moduls interessiert? Dann kontaktieren Sie uns für einen ausführlichen Modulsteckbrief und eine unverbindliche Beratung.

Modul der Reiseanalyse 2018