Modulthemen

Im Laufe der Jahre hat die Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen Module zu verschiedensten Themenschwerpunkte hervorgebracht, die individuell als Bausteine zur Beteiligung dazugebucht werden können.


Inflation und Preise

Sinus-Milieus®

Der Kern dieses Moduls ist es, die Konsumentenreaktion auf die fortschreitende Inflation und Preisentwicklung mit speziellem Fokus auf die Ausgabebereitschaft für Urlaubsreisen zu untersuchen. Im Mittelpunkt stehen dabei die finanziellen Aussichten der Haushalte in Deutschland und die Betrachtung des Urlaubsreisebudgets, sowie Sparneigungen bei Urlaubsreisen.

Als bewährtes Instrument der Zielgruppenansprache und der Mediaplanung stellen die Sinus-Milieus eine wichtige Ergänzung ´der Reiseanalyse dar. Seit 2012 werden sie regelmäßig in der Reiseanalyse erhoben. In der RA2022 wird das kürzlich aktualisierte Sinus-Modell erhoben und neuste Erkenntnisse zum Reiseverhalten der neuen Milieus gewonnen.

Urlaubsmobilität

Modulspecial: Krisenupdate 09/2022

Dieses Modul untersucht die Trends bei der Verkehrsmittelwahl und -Nutzung auf Urlaubsreisen. Dabei werden sowohl Mobilität bei An- und Abreise, als auch die Mobilität in der Destination untersucht. So können Mobilitätsketten in Verbindung mit dem Reiseverhalten oder soziodemographischen Hintergründen analysiert werden.

Um eine Einschätzung der aktuellen Lage aus Konsumentensicht zu ermöglichen und einen Ausblick auf die Urlaubsreisepläne der Deutschen im Jahr 2022/2023 zu geben, hat die FUR ein Modul-Special organisiert. Im Zentrum steht hier die Erfassung der Urlaubspläne für das Winterhalbjahr 2022/2023 und das Sommerhalbjahr 2023, um die Nachfrage nach Urlaubsreisen kurzfristig abschätzen zu können.

Inspiration und Information

Anbieter im Tourismus nutzen unterschiedliche Marketinginstrumente in ihrer Werbung und Kundenkommunikation. Dies sind die Berührungspunkte der Anbieter mit dem Kunden auf dessen Customer Journey, die Anbieter aktiv steuern können.

Das Modul Inspiration und Information untersucht, welche dieser Instrumente vom Kunden bei der Reisevorbereitung, d. h. bis zur Buchung einer Reise, bewusst als Inspirationsquelle wahrgenommen werden und welche zur aktiven Information für die Reise dienen. […]

Post-COVID Urlaubspläne

Zweifellos hat die Corona-Pandemie einen dramatischen Einfluss auf das Reiseverhalten von Touristen weltweit. Im Rahmen der Reiseanalyse wurden seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020 in sechs Erhebungswellen konkrete Reaktionen und neue Anforderungen von potenziellen Urlaubern untersucht.

Das Modul Post-COVID Urlaubspläne der RA2022 liefert konkrete Erkenntnisse zu den Urlaubsplanungen für den Herbst und Winter 2021/22 sowie das Frühjahr und den Sommer 2022. […]

Sinus-Milieus®

Als bewährtes Instrument der Zielgruppenansprache und der Mediaplanung stellen die Sinus-Milieus eine wichtige Ergänzung des Standardfragenprogramms der Reiseanalyse dar. Seit 2012 werden sie regelmäßig in der Reiseanalyse erhoben. In der RA2022 wird das kürzlich aktualisierte Sinus-Modell erhoben und neuste Erkenntnisse zum Reiseverhalten der neuen Milieus gewonnen.

Das Milieu-Modell für Deutschland der Klassiker der sozialwissenschaftlichen Gesellschaftsanalyse. Das Modell der Sinus-Milieus wird kontinuierlich an die soziokulturellen Veränderungen der Gesellschaft angepasst. Die aktualisierten Sinus-Milieus 2021 bilden die neue Alltagswirklichkeit in unserer Gesellschaft ab, die durch politische Umbrüche, Digitalisierung und klimatische Extremereignisse geprägt ist. […]

Image von Destinationen

Um das Image verschiedener Reiseziele miteinander vergleichen zu können, werden die Imageeigenschaften von verschiedenen Reisezielen erhoben. Die Auswahl der Reiseziele erfolgt in Absprache mit den Modulkunden. Vergleiche mit früheren Modulen sind ggf. möglich.

Nachhaltiges Reisen: Ansprüche und Verhalten

Das Thema Nachhaltigkeit nimmt in der öffentlichen Diskussion einen breiten Raum ein und bezieht sich nicht nur auf den Alltag, sondern auch auf Urlaubsreisen. Im Modul wird überprüft, ob die stetige Präsenz des Themas auch tatsächlich Auswirkungen auf die Nachhaltigkeit von Urlaubsreisen hat. Zusätzlich soll untersucht werden, welche konkreten Ansprüche potenzielle Gäste haben und wie sie sich über nachhaltige Tourismusangebote informieren möchten. […]

Gesundheit und Urlaub

In diesem Modul wird untersucht, wie gesundheitsorientierte Angebote gestaltet und vermarktet werden müssen, damit sie auch solche potenziellen Gäste begeistern, die sich nicht explizit für einem Gesundheits-, Wellness- oder Kur-Urlaub interessieren. Die Gesamtschau zeigt, welche Nachfrage besteht bzw. welche Entwicklung zukünftig zu erwarten ist, wie groß die Segmente sind und mit welchen Themen und Angeboten man diese Gruppen jeweils locken kann. […]

Informationen unterwegs

Online nach Informationen zu suchen ist inzwischen fester Bestandteil der Urlaubsplanung, nicht nur für „digital natives“, sondern auch für einen stetig wachsenden Anteil der restlichen Bevölkerung. Da immer mehr Informationen auch unterwegs und standortbezogen abrufbar sind, haben Urlauber inzwischen nicht nur vor, sondern auch während der Reise vielfältige Möglichkeiten der mobilen Internetnutzung. Wir untersuchen, von wem diese Optionen auf welche Weise genutzt werden und welche Ansprüche für die Zukunft vorhanden sind. Darüber hinaus widmen wir uns verschiedenen Zahlungsmöglichkeiten und analysieren, wer welche Präferenzen hat. […]

Natur im Urlaub

„Natur erleben“ gehört zu den wichtigsten Urlaubsmotiven im deutschen Quellmarkt überhaupt. Für viele in- und ausländische Destinationen und auch Veranstalter ist der Natururlaub daher ein zentraler Angebotsbaustein. Um sich von Wettbewerbern abheben zu können, ist es notwendig, das eigene Produkt zielgruppengerecht zu positionieren. Dies ist einfacher, wenn man weiß, was die Kunden wollen. […]

Customer Value

Urlaubsreisen können eine Vielzahl von Wirkungen auf den Reisenden haben. Man kommt z. B. erholt zurück, wird gesünder, schöpft neue Lebenskraft oder erlebt glückliche Momente, die zu wichtigen Erinnerungen werden.
Diese Effekte kann man als den Kundennutzen einer Urlaubsreise sehen, als customer value oder benefit.

Sehr häufig werden solche Effekte auch in der Werbung für touristische Produkte versprochen; für viele Urlauber sind die erwarteten Effekte wichtige Motive für die Reise. Diesen vermuteten Zusammenhang wollen wir hier näher untersuchen. Mit den zu erwartenden Ergebnissen können wir erstmals verlässliche und differenzierte Aussagen über den customer value von Urlaubsreisen machen. Destination und Anbieter können auf dieser Basis ihre Position beim Kundennutzen feststellen und Optimierungsbedarf erkennen. […]

Destinationserlebnis

Die Auswahl des Reiseziels ist, wie wir zuletzt im Rahmen des Moduls „Reiseentscheidung“ der RA 2017 gezeigt haben, für die meisten Deutschen die wichtigste bewusste Entscheidung bei der Urlaubsplanung. Auch der Blick auf Urlaubsmotive und Länderimages zeigt, welch hohen Stellenwert die Destination für das Urlaubserlebnis hat.

Erstmals gehen wir nun mit diesem Modul der Frage nach, wie die Urlauber ihr Reiseziel erleben möchten und was vor Ort für ein gelungenes Urlaubserlebnis ausschlaggebend ist. […]

Preis und Qualität

Preis und Qualität sind wesentliche Orientierungspunkte bei der Urlaubsentscheidung und ein viel diskutiertes Thema. Die Suche nach der optimalen Marktstrategie zur Positionierung des eigenen Produkts/der eigenen Destination steht im Mittelpunkt der Anstrengungen fast aller Wettbewerber.

Das Modul Preis und Qualität unterstützt diesen Prozess durch die Identifizierung und Analyse verschiedener Käufertypen, die sich hinsichtlich des persönlichen Anspruchs an Preis und Qualität einer touristischen Dienstleistung unterscheiden. Dahinter steckt die Frage danach, für wen die Qualität und für wen der Preis im Vordergrund. […]

Contentmarketing

Content Marketing hat sich von einem Modebegriff der Online-Kommunikation zu einer ernstzunehmenden und medienübergreifenden Marketingaufgabe gewandelt. Die Frage ist aktuell also nicht in erster Linie, ob man Content Marketing einsetzt, sondern wie und für wen. Ziel des Moduls war es, Zielgruppen zu identifizieren und zu beschreiben, die in der Inspirationsphase der Customer Journey für Content Marketing besonders zugänglich sind. Wir definierten Content Marketing für dieses Modul als „Touristische Kommunikationsmaßnahmen in der Inspirationsphase, die vor allem auf Information, Unterhaltung oder Erzählung beruhen und Kaufanreize über das Interesse des Kunden am Inhalt generieren“. […]

Reiseentscheidung

Für Anbieter im Tourismus ist es wichtig, Kenntnisse über den Reiseentscheidungsprozess seiner aktuellen und potenziellen Kunden zu besitzen. Nur so ist er in der Lage, die Entscheidung der Interessenten zum geeigneten Zeitpunkt zu beeinflussen. Dabei ist die Reiseentscheidung ein sehr komplexer Prozess: Er findet über einen langen Zeitraum vor der Urlaubsreise statt, es sind oft mehrere Personen beteiligt und es geht meist nicht um eine, sondern um viele Teilentscheidungen, die sich gegenseitig beeinflussen (die Entscheidung für ein Reiseziel wirkt sich beispielsweise auf die Aktivitätsmöglichkeiten und auf das Verkehrsmittel aus). Die Ergebnisse dieses Modul tragen zum besseren Verständnis des Entscheidungsprozesses Ihrer Kunden bei Urlaubsreisen bei und zeigt Ihnen Einflussmöglichkeiten auf. […]

Urlaub und Wasser

Ob zum Baden oder Segeln, als malerischer Hintergrund beim Wandern oder Rad fahren oder auch als beruhigendes Element im Wellnessurlaub: Unbestritten ist, dass Wasser gewaltige Anziehungskräfte auf Urlauber ausübt. Um die Stärken des eigenen Angebots am Wasser bzw. in der Nähe des Wassers voll ausnutzen zu können, sollten Anbieter jedoch mehr über ihre potenziellen Kunden und deren Beweggründe bzw. Bedürfnisse wissen. Dabei geht es uns ausdrücklich nicht nur um Urlaube an der Küste, sondern auch um Urlaube am See, am Fluss und in den Bergen (wo man sieht, wie aus einem Bach ein reißender Wasserfall wird) und auch um Urlaube in künstlichen Badelandschaften […]

Image und Einzigartigkeit von Destinationen

Images sind Gefüge von Vorstellungen, Meinungen und Erwartungen und setzen sich aus einem umfangreichen Vorstellungskomplex zusammen. Das Wissen über ein Ziel („dort scheint die Sonne“) und die damit verbundenen Emotionen („prima“) münden in eine Handlungsabsicht („da möchte ich hin“). In keiner Branche ist das Image wichtiger als bei der Vermarktung von Reisezielen. Imagepflege und -werbung sind daher strategische Aktionsfelder für Destinationen. […]

Outdoor-Urlaub

Unter „Outdoorurlaub“ verstehen wir eine Urlaubsreise mit mehr oder weniger sportlichen Aktivitäten draußen (meist in der Natur). Draußen sein ist „in“ und Outdoorbekleidung gehört inzwischen auch in Städten zum alltagstauglichen Outfit. Von daher wundert es wenig, dass fast alle touristischen Regionen und Veranstalter Outdoor-Angebote im Programm haben.
Aus den Auswertungen der Aktivitäten und Urlaubsformen der RA 2015 face-to-face ging hervor, dass eine bestimmte Outdooraktivität (z. B. Wandern oder Radfahren) zwar ein wichtiger Grund bei der Reiseentscheidung ist, im Urlaub aber dann oft ein vielfältiges Urlaubserlebnis gesucht wird, das weit über diese Aktivität hinausgeht. […]

Gesundheitsorientierte Urlaubsformen

Das Gesundheitsbewusstsein wächst. Für den Tourismus ergeben sich daraus zukünftige Potenziale, welche es mit entsprechenden Angeboten auszuschöpfen gilt. Hierfür bedarf es detaillierter Nachfragedaten zum Themenbereich „Gesundheitsorientierte Urlaubsformen“, die eine solide Basis für Produktentwicklung und Vermarktung bilden. […]

Online unterwegs

In der RA werden regelmäßig Daten zum Online-Verhalten (für stationäre und mobile Zugänge, daheim und unterwegs) erhoben. Ein Schwerpunkt der Fragestellungen liegt dabei auf der Vorbereitungsphase (Information und Buchung) vor der Reise.

Durch den zunehmenden Anteil der Bevölkerung mit mobilem Internetzugang (Jan. 2014: 52%) erschien es lohnend, im Rahmen der Reiseanalyse 2015 die Zielgruppe der „echten“ Mobilnutzer und deren tatsächliches Nutzungsverhalten auf Reisen zu untersuchen. Im Fokus standen Personen, die grundsätzlich (also nicht nur im Urlaub) Smartphone oder Tablet nutzen und dies nicht ausschließlich per WLAN/Wi-Fi tun. Damit wollten wir dem Nutzerbild des „echten Mobilnutzers“ näher kommen. […]

Urlaubsmobilität

In der RA wird in der Regel zum Thema Urlaubsmobilität ausschließlich das für die An- und Abreise wichtigste Verkehrsmittel für jede einzelne Urlaubsreise erfragt. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die An- und Abreise häufig nicht nur mit einem, sondern mit mehreren Verkehrsmitteln durchgeführt wird (Stichwort „Intermodalität“ bzw. „Mobilitätskette“).
Zudem unternehmen 70% der Urlaubsreisenden während ihrer Reisen einen oder mehrere Tagesausflüge (Quelle: RA 2014 face-to-face). Nicht immer wird dazu das gleiche Verkehrsmittel wie für die Anreise genutzt. […]

Nachhaltige Urlaubsreisen

Ein großer und wachsender Anteil der Urlaubsreisenden legt darauf Wert, ihre Urlaubsreisen möglichst ökologisch und sozial verträglich zu gestalten. Was bislang fehlte, waren Informationen darüber, wer sich für nachhaltige Urlaubsreisen besonders interessiert und welche umwelt- und sozialverträglichen Angebote das größte Potenzial haben. Die Ergebnisse dieses Modul schließen diese Lücke. […]